Schankanlagen – Arten von Zapfanlagen

Schankanlagen sind der zentrale Teil einer Schankwirtschaft, Bar oder Kneipe. Doch es gibt verschiedene Arten von Schankanlagen. Hier ein Überblick über die verschiedenen Schankanlagen inklusive Sonderanfertigungen und Beispiele unserer Arbeit.

Schankanlagen für Bier

Die klassische Schankanlage ist wohl die Bierzapfanlage. Ein frisch gezapftes Bier steigert die Qualität und den Genuss des Hopfentranks. Hierbei ist vor allem die Hygiene und die optimale Einstellung zu beachten. Nur wenn das Zusammenspiel von Kohlensäure/Mischgas und Fassbier richtig eingestellt ist, erhält man ein zufriendenstellendens Endprodukt: Das perfekt gezapfte Glas Bier.

Eine regelmäßige Schankanlagenreinigung und Bierleitungsreinigung stellt sicher, dass die Qualität des ausgeschänkten Bieres nicht nachlässt. Sie ist zudem gesetzlich vorgeschrieben.

Schankanlagen für Wein und Sekt

Es mag zunächst komisch klingen, doch gerade bei Wein und Sekt sind Schankanlagen sehr praktisch. Bei diesen Getränken beeinflusst die Trinktemperatur stark den Genuss. Wenn diese also optimal voreingestellt ist, dann ist jedes Glas perfekt ausgeschänkt.

Sektzapfanlagen sind besonders bei hochwertigen Messeständen beliebt, die ihre Kunden und Interessenten mit dem besonderen Etwas verwöhnen wollen.

Schankanlagen für Glühwein

Gerade wenn es draußen kalt wird ist Glühwein in Massen gefragt. Eine Glühwein-Zapfanlage liefert das beliebt Wintergetränke immer perfekt temperiert in den Becher.

Eine Glühweinzapfanlage eignet sich nicht nur für den Weihnachtsmarkt. Auch als Catering auf Messen und bei Firmenfeiern ist sie beliebt. Wer sich nicht gleich eine Glühweinzapfanlage kaufen möchte, der kann beim Schankanlagenservice Hamburg oder beim Schankanlagenservice Neumünster auch Zapfanlagen mieten.

Schankanlagen für Tafelwasser und andere kohlensäurehaltige Getränke

Man unterscheidet bei Getränkeschankanlagen generell in Postmix- und Premix-Zapfanlage. Hierbei wird oft der Begriff AFG verwendet. Dies steht für Alkohlfreie Getränke.

AFG Premix–Zapfanlage

Tafelwasser, Cola, Limonade werden bei Premix Zapfanlagen so angeliefert, wie sie später getrunken werden sollen. In den Fässern befindet sich also bereits das fertige Getränk, welches dann mittels Gasdruck, meist CO2, durch die Getränkeleitung in die Schanksäule und mittels Zapfahn ins Glas befördert wird.

Der Vorteil der Premix-Zapfanlage ist, dass sie nicht zwingend einen Trinkwasseranschluss benötigt und weniger wartungsintensiv ist. Sie nimmt allerdings meist mehr Platz in Anspruch.

AFG Postmix–Zapfanlage

Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke können auch als Konzentrat oder Sirup angeliefert und dann innerhalb der Schankanlage zum fertigen Getränke gemixt werden. Dies bezeichnet man als Postmix-Zapfanlage.

Vorteile der Postmix-Zapfanlage sind: Sie ist ergiebiger und somit oft ökologischer und ökonomischer und die Getränke sind wirklich frisch vor Ort zubereitet. Allerdings sind hier oft die Anschaffungskosten höher und ein Trinkwasseranschluss ist zwingend nötig.

Schankanlagen Sonderanfertigungen und Beispiele

Hier folgen demnächst ein paar schöne Bilder von Projekten, auf die wir stolz sind.

Schanktechnik

Was gehört alles zur Schanktechnik dazu?

Die Schanktechnik umfasst nicht einfach nur den Zapfhahn, den man vorne sieht. Zu diesem Metier gehören noch viele weitere Teile:

  • Zapfhähne
  • Zapfköpfe oder KEG
  • Bierleitung
  • CO2-Schlauch
  • CO2 Druckminderer oder Manometer
  • CO2-Flaschen
  • Kompensator
  • Adapter
  • Fassvorkühler
  • Oberthekenkühler
  • Tropfbleche
  • Schanksäule
  • Pumpen und Motoren
  • Getränkeanschlussleitung
  • CO2 Anchlussleitung
  • Dichtungen für Anschlüsse und Reservedichtungen
  • Schlauchklemmen
  • Kupplungssysteme
  • Begleitkühlung oder Begleitkühler
  • Andere Kühlelemente oder Kühlgeräte
  • Wassertechnik

Schankanlagen – Unterschied Schanktechnik und Getränketechnik

Die Schanktechnik beschäftigt sich mit dem Ausschank von Getränken über Zapfanlagen.

Die Getränketechnik umfasst alle Getränke, nicht nur die gezapften. So zählt auch Kühltechnik zur Getränketechnik dazu.

Beim Tresenbau und bei der Thekenplanung muss sowohl Schanktechnik als auch Getränketechnik berücksichtigt werden. Zudem sind die individuelle örtlichen Gegebenheiten und spezifische Kundenwünsche zu berücksichtigen.

DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | HAFTUNG


SCHANKANLAGEN AHRENHOLD
© 2016 Alle Rechte vorbehalten.