Kohlensäure CO2 liefern lassen in Hamburg und Umgebung

Hier finden Sie Informationen zu unseren Leistungen rund um Kohlensäure (CO2) in Hamburg und Umgebung.

Schankanlagen werden mit Kohlensäure (CO2) oder einem Mischgas aus Kohlensäure und Stickstoff betrieben. Im Inneren der dafür benötigten und angeschlossenen Gasflaschen herrscht ein sehr hoher Druck, dieser varriert zwischen 60 und bis zu 200 bar. Der Druck steigt mit hohen Außentemperaturen. Daher ist beim Umgang mit Gas eine gewisse Vorsicht geboten. Auch der Brauer Bund mahnt Bedacht im Umgang mit Schankgasen an.

Kohlensäure Hamburg

Sie suchen jemanden in Hamburg, der Kohlensäure liefert? Rufen Sie direkt an.

Umgang mit CO2 und Gaswarnanlagen

Für jeden Betrieb, der mit Gas hantiert, auch wenn es “nur” Kohlensäure ist, wäre eine Gaswarnanlage sinnvoll. Tritt CO2 unbemerkt aus, kann es schnell zu Atembeschwerden bis hin zum Ersticken führen. CO2 in konzentrierter Form einzuatmen ist für den Menschen gefährlich. Deshalb darf es nicht in die Atemluft gelangen. Eine CO2-Warnanlage ist daher in jedem Betrieb und Haushalt sinnvoll, in dem das Gas vorkommen könnte. Haben Sie hierzu fragen, sprechen Sie uns an. Wir sind zertifizierter Installateur für CO2-Gaswarnanlagen.

Fun Fact: Kohlensäure wurde 1780 von Jacob Schweppe erfunden. Er war der erste, der ein Verfahren entwickelte, bei dem sich Wasser mit Kohlensäure versetzen ließ. Er gründete zehn Jahre später mit Nicolas Paul und Henri-Albert Gosse die erste Fabrik für Sprudelwasser.

Es gibt verschiedene Arten von Gasflaschen. Je nach Farbe des Zylinders kann man bereits oftmals auf den Inhalt schließen. So steht leuchtend grün für ein Kohlensäure-/Stickstoff-Gemisch, schwar für 100-prozentigen Stickstoffe und grau für 100-prozentige Kohlensäure. Zudem beinhaltet das Etikett am Flaschenhals nach EU-Norm noch viele weiter Informationen wir Sicherheitshinweise, Hinweise zur Prüfung der Flasche, die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und manchmal sogar Informationen zum Kunden, beispielsweise bei Apotheken. Der Umgang mit Gas ist kein Kinderspiel. Umso wichtiger ist es, dass man sich damit auskennt und den Unterschied zwischen Überdrucksicherung, Berstscheibe und Überwurfmutter kennt.

Kohlensäure liefern für Schankanlagen

Damit Schankanlagen, Gasflasche und Druckminderer ideal zusammenspielen werden sie bestenfalls von einem Fachmann richtig eingestellt. Fehlerhafte Einstellung kann dazu führen, dass das augeschenkte Bier schneller schal wird oder durch Schäumung zu viel Ware verschwendet werden muss. Den effizienten und einwandfreien Betrieb der Schankanlage kann der Fachmann sicherstellen. Gerne beraten wir sie hierzu. Natürlich gehört Kohlensäure liefern für Schankanlagen auch zu unserem Service.

Wo Kohlensäure kaufen? Kohlensäure sollten Sie stets beim Fachhändler ihres Vertrauens kaufen. Wenn Sie Kohlensäure beim Schankanlagenservice Hamburg bestellen, ist die Lieferung mit drin und für fachgerechten Anschluss gesorgt.

Wie kommt die Kohlensäure ins Bier?

Beim Bierbrauen entsteht im Gärungsprozess Kohlensäure. Manchmal ist es nicht genug Sprudel. Dann wird noch Zucker oder Trockenhefe ergänzt. So wird der Gärungsprozess weiter angeregt. So kommt die Kohlensäure ins Bier. Der Prozess wird auch Karbonisierung genannt.

Wieso entweicht die Kohlensäure aus Getränken?

Wieso ist Kohlensäure instabil? Der “Sprudel” im Getränk hält dort wegen des Drucks. Beim Öffnen einer Flasche sinkt der Druck in der Flasche. Dadurch steigt die Kohlensäure nach oben und das Getränk beginnt zu Sprudeln. So wird das im Getränk enthaltene Gas freigesetzt. Das Kohlenstoffdioxid bzw. die Kohlensäure zerfällt, weil Sie im Kontakt mit Sauerstoff instabil ist.

DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | HAFTUNG