Mischgas liefern lassen

Lassen Sie sich Mischgas (aus CO2 und N2) in Hamburg und Umgebung liefern von Schankanlagen Ahrenhold, ihrem Schankanlagenservice für Hamburg.

Schankanlagen werden mit Kohlensäure oder einem Mischgas aus Kohlensäure (CO2) und Stickstoff (N2) betrieben. Im Inneren der Gasflaschen herrscht ein sehr hoher Druck. Der Druck steigt, wenn es draußen warm ist. Daher ist beim Umgang mit Gas stets Vorsicht geboten.

Mischgas Lieferung

Manche Schankanlagen verwenden Mischgas als Fördergas. Hier ist die richtige Einstellung besonders entscheidend, da sonst die Qualität des Bieres negativ beeinflusst werden kann. Wir liefern und schließen Mischgas an, damit Ihre Schankanlage richtig eingestellt ist – für vollen Genuss im Hamburg, Neumünster und Umgebung. Alles unsere Services finde Sie im Reiter Service.

Mischgas, Stickstoff, Kohlenstoffdioxid – wo ist der Unterschied?

Beim Zapfen mancher Getränke sollte man Kohlenstoff (CO2) hinzufügen, bei anderen Stickstoff (N2) und bei wieder anderen eine Mischung.

Die Aufgabe des Gases in der Zapfanlage ist für den Schaum im Bier zu sorgen, damit es nicht so schnell schal wird, aber es darf auch nicht zu viel Schaum sein. Die andere Aufgabe ist es, Druck zu erzeugen, um das Bier durch die Schläuche der Anlage zu schicken.

Wie viel Druck auf dem Schlauch bzw. der Bierleitung sein muss, also auf dem Weg vom KEG-Fass zum Zapfhahn hängt neben vielen weiteren Einflussfaktoren von Leitungslänge und Höhenunterschied ab, den beispielsweise das Bier überwinden muss.

Je nach Aufbau der Anlage, kann es zu Aufkarbonisierung kommen, also zu viel CO2 im Fass. Eine Möglichkeit diesem Problem zu begegnen ist mittels Stickstoff. Die richtige Mischung aus CO2 und N2, also aus Kohlensäure bzw. Kohlenstoffdioxid und Stickstoff kann von einem Fachmann einfach berechnet und bestmöglich auf Anlage und Getränk abgestimmt, eingestellt werden.

Was sind die Gefahren beim falscher Gas-Mischung?

Mischt man Stickstoff (N2) und Kohlstoffdioxid (CO2) im falschen Verhältnis, kann schales Bier aus der Anlage kommen oder nur Schaum. Es kann also sich das CO2 zu schnell zersetzen oder zu viel CO2 in der Anlage sein.

Daher ist die Berechnung sehr wichtig und meist nicht mit Standardbehältern umsetzbar. Ein Fachmann kan hier schnell und einfach helfen, das richtige Mischgas liefern und die Anlage korrekt einstellen.

DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | HAFTUNG